Hämmermoosalm

5/5 - (2 votes)

Das erwartet dich auf der Hämmermoosalm

Herzlich willkommen auf der Hämmermoosalm, einer der schönsten und urigsten Almen im Wettersteingebirge. Dieses idyllische Plätzchen liegt am Anfang des malerischen Gaistals in der Leutasch. Sie ist die erste Alm, die du in diesem bezaubernden Tal entdecken kannst. Es ist eine echte Alm mit Almbetrieb: Auf den saftigen Almwiesen rund um die Almgebäude grasen im Sommer die Kühe. Mit einem beeindruckenden Panorama auf die Spitzen des Wettersteingebirges bietet die Hämmermoosalm ein authentisches und unvergessliches Erlebnis für Naturliebhaber, Wanderer, Mountainbiker und Familien.

Die Alm ist ein Ort der Ruhe und des Genusses, eingebettet in die atemberaubende Landschaft Tirols. Hier kannst du die Seele baumeln lassen, die frische Bergluft einatmen und die Schönheit der Natur in vollen Zügen genießen. Das Almgebäude selbst ist ein typisches Beispiel für traditionelle Tiroler Architektur, mit einer einladenden Sonnenterrasse, die einen spektakulären Blick auf die majestätische Hohe Munde und die umliegenden Gipfel bietet. Die Alm ist ganzjährig bewirtschaftet, was bedeutet, dass du im Sommer und Winter die Köstlichkeiten der Tiroler Küche und die herzliche Gastfreundschaft der Hüttenwirtin Evelyn genießen kannst.

Die Hämmermoosalm mit dem Wettersteingebirge
Die Hämmermoosalm mit dem Wettersteingebirge
Im Sommer weiden die Kühe auf der Hämmermoosalm
Im Sommer weiden die Kühe auf der Hämmermoosalm

Die leichte Wanderung auf die Hämmermoosalm

Die Hämmermoosalm ist leicht zu erreichen, egal ob du zu Fuß, mit dem Fahrrad oder sogar mit einem geländetauglichen Kinderwagen unterwegs bist. Der Ausgangspunkt für die meisten Besucher ist der Parkplatz Salzbach im Gaistal. Von hier aus führt ein gut ausgeschilderter, breiter Schotterweg zur Hämmermoosalm. Dieser Weg ist ideal für Familien mit kleinen Kindern, da er relativ flach und gut begehbar ist. Während deines Aufstiegs kannst du die wilde und unberührte Landschaft des Gaistals bewundern, die von der Hohen Munde und den umliegenden Bergen dominiert wird.

Wenn du eine etwas anspruchsvollere und kürzere Route bevorzugst, kannst du den historischen Ganghofersteig wählen. Dieser Weg zweigt kurz hinter dem Parkplatz von der Schotterstraße ab und bietet einen steileren, aber landschaftlich reizvollen Aufstieg. Der Ganghofersteig führt durch dichte Wälder und über kleine Bäche, was ihn besonders abwechslungsreich und spannend macht. Einige Aussichtspunkte entlang des Weges bieten dir großartige Blicke auf das Gaistal und die umliegenden Berge.

Mit dem Fahrrad zur Hämmermoosalm

Für Radfahrer bietet die Hämmermoosalm eine beliebte und angenehme Strecke, die sich ideal für Mountainbikes und E-Bikes eignet. Du kannst die Tour von jeder Unterkunft in der Leutasch oder sogar von Mittenwald aus starten. Je nach Ausgangspunkt variiert die Streckenlänge. Wenn du ab Mittenwald startest, beträgt die Strecke etwa 20 Kilometer mit 550 Höhenmetern. Beginnst du in Leutasch, im Ortsteil Weidach, sind es ca. 8,5 Kilometer mit 300 Höhenmetern.

Vom Parkplatz Salzbach aus führt die Route auf einem gut ausgeschilderten und breiten Forstweg zur Hämmermoosalm. Der Weg ist durchgehend mit Schotter bedeckt und somit auch bei feuchteren Bedingungen gut befahrbar. Die Tour verläuft mit einer leichten Steigung, die sich sanft durch die idyllische Landschaft des Gaistals zieht. Der Forstweg ist breit und gut gepflegt, ideal für Mountainbikes und E-Bikes. Während du den Forstweg fährst, wirst du von der beeindruckenden Aussicht auf die umliegenden Berge begleitet. Der Anstieg ist gleichmäßig und moderat, somit auch perfekt für weniger geübte Radfahrer und Familien mit Kindern. E-Biker werden die Tour besonders angenehm finden, da sie die Steigungen problemlos meistern können.

Sonnenterrasse & urige Stuben

Ein Highlight der Hämmermoosalm ist die große Sonnenterrasse. Von hier aus genießt du unter dem Schutz der Sonnenschirme einen spektakulären Blick auf die majestätische Hohe Munde und die Spitzen des Karwendelgebirges, die sich hinter der weiten Almwiese erheben. Die Terrasse lädt zum Verweilen ein, ob im Schatten der Schirme oder auf einem der gemütlichen Liegestühle, während die Alpensonne dein Gesicht wärmt. Hier kannst du die Ruhe und Schönheit der Alpenlandschaft in vollen Zügen genießen.

Im Inneren der Hämmermoosalm findest du vier unterschiedliche Gaststuben, die jeweils ihren eigenen Charme besitzen. Besonders beeindruckend ist die große helle Stube mit ihrem freundlichen Holzinterieur. Eine Besonderheit, die den meisten Gästen vielleicht gar nicht auffällt, befindet sich in der alten Stube: Ein Kunstwerk an der Decke, das das Telfer Schleicherlaufen zeigt. Dieser spezielle Faschingsumzug findet nur alle fünf Jahre in Telfs statt und ist seit 2010 Teil des immateriellen UNESCO Kulturerbes. Ein früherer Hämmermoosalm-Wirt war ein großer Fan dieses Brauchs und erhielt dieses Kunstwerk als Geburtstagsgeschenk. Es zählt heute zu den geheimen Sehenswürdigkeiten der Hämmermoosalm.

Kulinarische Genüsse auf der Hämmermoosalm

Die traditionelle Tiroler Küche von Evelyn sorgt für dein leibliches Wohl. Auf der Hämmermoosalm kannst du dich mit typischen Tiroler Spezialitäten verwöhnen lassen: Kaspressknödel, Salate, herzhaft-wärmende Suppen, karamellisierter Kaiserschmarrn und zarte Ripperln stehen auf der Speisekarte. Die Hämmermoosalm ist ganzjährig bewirtschaftet, im Sommer von Mai bis Oktober. An Samstagen und Sonntagen gibt es von 9:30 bis 11:30 Uhr einen Brunch, für den du eine Reservierung machen musst. Für die kleinsten Besucher gibt es an der Hütte einen kleinen Spielplatz.

Mehr Aktivitäten rund um die Hämmermoosalm

Neben dem Wandern und Radfahren gibt es viele weitere Aktivitäten, die du rund um die Hämmermoosalm genießen kannst. Im Winter verwandelt sich die Umgebung in ein wahres Paradies für Wintersportler. Es gibt gut präparierte Winterwanderwege, die dich durch die verschneite Landschaft führen. Für Familien bietet die Hämmermoosalm eine familienfreundliche Naturrodelbahn, die besonders bei Kindern sehr beliebt ist.

Im Sommer kannst du die umliegenden Berge auf zahlreichen Wanderwegen erkunden. Die Wege sind gut ausgeschildert und bieten unterschiedliche Schwierigkeitsgrade, sodass für jeden etwas dabei ist. Besonders empfehlenswert ist eine Wanderung zur Wettersteinhütte, von wo aus du einen atemberaubenden Blick auf das Gaistal und die umliegenden Gipfel hast.

Mein Fazit zur Hämmermoosalm

Die Hämmermoosalm ist der ultimative Tipp für Naturliebhaber, Wanderer und Mountainbiker, die eine echt urige Alm mitten in den Bergen erleben möchten, ohne sich groß anzustrengen. Eingebettet in die idyllische Landschaft des Gaistals in der Leutasch, bietet diese urige Alm einen sehr leichten Zugang und ist somit ein tolles Ausflugsziel. Egal ob du die Alm zu Fuß über den gut ausgeschilderten Schotterweg oder den historischen Ganghofersteig erreichst, oder mit dem Mountainbike oder E-Bike hinauffährst – der Weg zur Hämmermoosalm ist nicht lang.

Oben auf der Alm angekommen, wirst du mit einem herrlichen Ausblick von der großen Sonnenterrasse belohnt. Die majestätische Hohe Munde und die Spitzen des Karwendelgebirges bilden eine beeindruckende Kulisse. Im Inneren der Alm erwarten dich vier charmante Gaststuben, jede mit ihrem eigenen Charakter. Besonders bemerkenswert ist das Kunstwerk in der alten Stube, das das Telfer Schleicherlaufen darstellt und eine faszinierende Geschichte erzählt.

Die Hämmermoosalm verwöhnt dich mit typischer Tiroler Küche: Kaspressknödel, Suppen, Kaiserschmarrn und zarte Ripperln sind nur einige der Köstlichkeiten, die auf der Speisekarte stehen. Die Alm ist ganzjährig bewirtschaftet und bietet selbst im Winter besondere Attraktionen wie eine familienfreundliche Naturrodelbahn.

Weiterführende Links

Für dich merken & mit Freunden teilen: