Der Eibsee in Grainau an der Zugspitze

Der Eibsee in Grainau an der Zugspitze
Gefällt es dir hier?

Der grüne Bergsee im Wettersteingebirge
Einfach schön liegt er da! Unterhalb der Zugspitze, mit kristallklarem Wasser und mehreren kleinen Inseln. Wer in Garmisch-Partenkirchen und Umgebung unterwegs ist, sollte unbedingt einen Ausflug zum Eibsee mit einplanen – wer will kann hier auch im Wettersteingebirge wandern. Egal ob im Sommer oder Winter, Herbst oder Frühling, der See hat zu jeder Jahreszeit seinen eigenen Reiz. Im Sommer locken natürlich die Badestellen zu einem Sprung ins kühle Nass, eine herrliche Erfrischung nach einer Wanderung oder einer Mountainbiketour. Im Winter friert
der See meist zu, da er recht schattig liegt. Das Eis sollte man aber nur betreten, wenn es freigegeben ist. Dafür wird der Weg rund um den See geräumt, so dass man durch die märchenhafte Winterlandschaft spazieren kann. Im Herbst färben sich die Blätter des Waldes und zaubern eine ganz eigene Stimmung, während man im Frühling das Erwachen der Natur erwartet.

Das ist der Eibsee:
Der Eibsee liegt auf 1000m und ist ca.2,5km lang und 1km breit. Ja nach Zählung gibt es 7 bis 9 kleine Inseln und wer rund um den See wandern möchte hat gute 7 km vor sich. Im Sommer kann der See auch mit dem Schiff erkundet werden. Direkt neben dem See liegt auch die Talstation der Zugspitzbahn, die
einen in gut 10 Minuten auf den höchsten Berg Deutschlands bringt. Entsprechend groß ist natürlich der Trubel an schönen Wochenenden. Doch wer ein wenig vom Parkplatz aus weiter wandert oder mit dem Rad fährt, findet auch ruhigere Ecken.

Der Eibsee mit dem Wettersteingebirge

Wie kommt man an den Eibsee?
Mit dem Auto fährt man von Garmisch-Partenkichen bis Grainau und folgt dort der Beschilderung zur Eibsee Seilbahn. Wenige Meter vom Eibsee gibt es einen Parkplatz. Die Parkgebühr beträgt derzeit (Mai 2018) 4€ für den PKW. Romantischer geht’s mit der Zuspitz Zahnradbahn von Garmisch-Partenkichen oder Grainau hinauf. Eben so gibt es einen Busverkehr der regelmäßig zwischen den Orten
pendelt.

Baden im Eibsee – sehr cool!
Wer Im Eibsee baden will, hat rund um den See viele Möglichkeiten an den verschiedenen Badestellen. Kiesstrände oder Schattenplätze unter Bäumen finden sich zahlreich. Allzu warm wird der See nicht, immerhin liegt er auf 1000m und das Wettersteingebirge mit der Zugspitze wirft je nach Tageszeit ihren Schatten aus. Als wir im Juli mal dort waren, hatte der See eine Temperatur von 18 Grad. Nach einer Wanderung oder Mountainbiketour für viele natürlich die „Idealtemperatur“. An den Kiesstränden geht es erst mal flach hinein, so dass auch die Kinder zu ihrem Plansch- Vergnügen kommen. An einigen Stellen ist auch FKK- Baden beliebt.

Der Kiesstrand zum Baden am Eibsee – der türkisgrüne See im Wettersteingebirge

Weiter auf die Zugspitze
Für viele ist der Eibsee, trotz seiner Schönheit nur ein kurzer Zwischenstopp auf dem Weg zur Zugspitze. Hinauf auf den höchsten Berg Deutschlands kommt man entweder mit der neuen Eibseebahn, diese befördert einen in nur knapp 10 Minuten zur Bergstation. Gemächlicher geht’s mit der Zahnradbahn, die braucht von der Station Eibsee noch ca. 45 Minuten, bevor man am Zugspitzplatt angekommen ist. Dort muss man noch in die Gletscherbahn umsteigen und in weiteren 4 Minuten ist man am Gipfel.

Hier die besten Wanderungen am Eibsee

Rund um den Eibsee wandern
Der Weg um den See ist keine klassische Bergwanderung, da man um den See keine Höhenmeter zu bewältigen hat. Doch ein wenig Kondition braucht man halt doch für die gut 7 km lange Rundtour um den See. Der Weg ist breit und fein geschottert, so dass es auch mit dem Kinderwagen möglich ist, den See zu erkunden. Es gibt mehrere Badestellen mit Kiesstränden für einen schönen Aufenthalt am Wasser. Für müde Wandere stehen auch zahlreiche Bänke zu Verfügung, also einfach mal ein Päuschen machen und die Landschaft genießen!

Von Grainau zum Eibsee wandern
Von Grainau führen mehrere Wanderwege hinauf zum Eibsee. Ca. 250 Höhenmeter liegt der Ort unter dem See, die man überwinden muss. Eine schöne Wanderung führt von Grainau über den Badersee und Aigen hinauf. Zwischen einer dreiviertel Stunde und einer guten Stunde ist man unterwegs und kann dabei eine abwechslungsreiche Landschaft erleben.

Höhenweg zum Höllental: Vom Eibsee hinauf wandern
Gleich von der Haltestelle der Zahnradbahn führt ein schöner Höhenweg vom See zum Eingang des Höllentals. Man bleibt meist auf gleicher Höhe auf einem unschwierigen Wanderweg. Leichte An- und Abstiege erst auf breitem Weg, welcher später in einen Wandersteig mündet, sind recht einfach zu bewältigen, Dauer ca. 2 Stunden. Wer nicht den ganz Weg zurück wandern möchte, der geht nach Hammersbach, von dort geht’s mit der Zahnradbahn zurück zum Ausgangspunkt.

Am Eibsee zur Hochtörlehütte wandern
Gute 600 Höhenmeter muss man bewältigen, wenn man zur Hochtörlehütte wandert. Die Wanderung an sich ist unschwierig, teilweise aber ein wenig steil. Die Hütte befindet sich dann schon in Österreich. Der Weg geht schon vor dem kleinen „Frillensee“ links weg zur Seealpe Diensthütte. Von dort geht es weiter zum Aussichtspunkt „Eibseeblick“, von dem man natürlich ein tolles Panorama hat. Von dort ist es dann nicht mehr weit bis zur Hütte. Der Rückweg erfolgt auf dem gleichen Weg.

Vom Eibsee zum Hohen Riffel/Riffelscharte wandern
Nur für geübte Bergsteiger! Vom Eibsee geht es entweder über den Wandersteig 821 zur Haltestelle der Zugspitz Zahnradbahn „Riffelriß“ oder natürlich auch gleich mit der Zahnradbahn . So kann man ein wenig abkürzen. Von dort über einen Geröllhang hinauf bis zum Riffelscharten- Klettersteig. Dieser ist nicht allzu lang und führt hinauf auf die Riffelscharte. Die Anstrengung im Aufstieg wird mit einem grandiosen Blick über den Eibsee und die Bergwelt rings umher belohnt. Der Abstieg erfolgt entweder über den Aufstieg oder über einen weiteren Klettersteig hinunter ins Höllental. Zur Höllentalangerhütte und von dort durch die Klamm zur Höllentaleigangshütte. Auf einfachen Wanderwegen gelangt man von hier entweder zurück zum Eibsee oder nach Hammersbach, von wo aus man mit der Bahn zum Eibsee zurück
fährt. Lange Tour, Dauer ca. 8 Stunden, Trittsicherheit und Bergerfahrung notwendig!

–> Diese Seen lohnen auch: Die schönsten Seen im Wettersteingebirge.