Der Barmsee in Krün

Meine 4 persönlichen Wettersteingebirge Tipps für dich:

Bevor du den eigentlichen Beitrag über das Wettersteingebirge liest: Ich bin sehr oft hier und kenne die Gegend wie meine Wesentasche. Wenn du in das Wettersteingebirge kommst, empfehle ich dir diese Tipps. Tausende andere Leser fanden das bereits sehr hilfreich. Vielleicht sind diese Insidertipps auch für dich nützlich?

Hier meine besonderen Tipps & die Werbung für das Zugspitz Resort, klick direkt auf die Links für mehr Informationen & Bilder:

  1. Tipp: Perfekt übernachten am Fuße der Zugspitze – im Zugspitz Resort.
  2. Tipp: Toll im Wettersteingebirge wandern
  3. Tipp: Die schönsten Hütten & Almen im Wettersteingebirge
  4. Tipp: Der kristallklare und türkisgrüne Eibsee

Lies dir alles genau durch und schau dir die Bilder an. Viel Spaß damit!
DER REISEBLOGGER

Zuspitz Resort

Hier nun zum gewünschten Inhalt dieser Seite:

 

Bergsee zwischen Wettersteingebirge und Karwendel

Zu den größten Seen im Landkreis Garmisch Partenkirchen gehört der Barmsee. Er liegt idyllisch eingebettet zwischen Wettersteingebirge, Estergebirge und Karwendel zwischen den bekannten Orten Mittenwald und Garmisch Partenkirchen. Genauer gesagt befindet er sich im Gemeindegebiet von Krün. Rund um den Barmsee führt ein toller Wanderweg. Im Sommer ist der Badeplatz am Nordufer ein beliebtes Ausflugsziel bei jung und alt. Der Barmsee ist bis zu 30,6 Meter tief – und damit tiefer als die benachbarten Seen, der Geroldsee und der Grubsee.

Der Barmsee - zwischen Wettersteingebirge, Estergebirge und Karwendel
Der Barmsee – zwischen Wettersteingebirge, Estergebirge und Karwendel

Am Barmsee wandern

Die meisten Besucher kommen zum Wandern an den Barmsee. Rund um den 3,75 Hektar großen See führt ein Wanderweg. Wer jetzt erwartet, ständig am Ufer entlang zu wandern – vielleicht begleitet von Autolärm – wird eines besseren belehrt. Zum einen gibt es keinen Zugang zum See mit dem Auto. Wer den Barmsee sehen möchte, muß wandern oder mit dem Rad fahren. Bei der Seewanderung sieht man schöne Moorgebiete, durchquert Wald und Wiesen. Hinter dem Moor ist das Wettersteingebirge. Im Westen des Barmsees führt der Wanderweg direkt am Seeufer entlang.

Am Barmsee wandern - am See entlang und an den schönen Mooren
Am Barmsee wandern – am See entlang und an den schönen Mooren

Am Barmsee baden

Im Westen vom Barmsee ist auch der einzige Zugang zum See – rundherum ist sonst Naturschutzgebiet. Es ist abzäumt und das Betreten verboten. Am Seezugang ist eine Wiese. Von dieser reicht der Blick über den Barmsee und hinüber auf das Karwendel. Der Badeplatz ist wunderschön, aber nichts für Fans von organisierten Freibädern. Es gibt keinen Kiosk, kein Restaurant und keinen Bademeister samt Wasserrettung.

Idyllische Badestelle mit Seerosen und Blick auf das Karwendel
Idyllische Badestelle mit Seerosen und Blick auf das Karwendel

Wie kommt man an den Barmsee?

Die B2 führt von Garmisch Partenkirchen nach Mittenwald. Auf dem Weg nach Krün liegt links der Weiler Barmsee. Direkt neben der Bundesstraße gibt es einen kostenpflichtigen Parkplatz. Von hier aus geht es zu Fuß weiter am Wanderweg zum See, ist beschildert.

Tipp: Mit dem Fahrrad an den See

Ideal ist das schöne Nordufer mit dem Fahrrad zu erreichen. Ab Krün führt ein Radweg durch die tolle Alpenlandschaft direkt an den See. Auch der Badeplatz am Barmsee kann mit dem Fahrrad erreicht werden – jedoch nicht mit dem Auto. Achtung: Vom Ort Barmsee aus ist der Weg ein reiner Fußweg und für das Radfahren gesperrt. Bitte beachten und nur von Krün mit dem Fahrrad an den schönen See fahren.

–> alle weiteren Informationen über den Barmsee und das Karwendel.

Diese Seen gibt es noch: Zu den Seen im Wettersteingebirge.